Schädlingsbekämpfung, Schädlingsbekämpfer, Kammerjäger, Taubenabwehr, Taubenvergrämung, Frankfurt/Main, Frankfurt, Frankfurt am Main, Rhein-Main-Gebiet

Ich mache darauf aufmerksam, daß das nachfolgend beschriebene System von meiner Firma nicht installiert und auch nicht vertrieben wird, da ich persönlich nicht von der 100%-igen Wirksamkeit überzeugt bin. Mir sind auch keine Händler oder Fachfirmen bekannt, die mit diesem System arbeiten.

Der Vollständigkeit halber gebe ich jedoch die unten stehenden Informationen, da das System eine der Möglichkeiten zur Taubenabwehr darstellt die am Markt sind.

Schalldruck-Systeme geben in unterschiedlichen Intervallen einem für den Menschen nicht hörbaren Ton ab, den die Tauben nicht mögen. Sie fliegen zwar die geschützten Bereiche an, verlassen sie aber wieder.

Die Trägerfrequenz-Impulse werden mittels Zufallsgenerator getaktet, um Gewöhnungseffekte bei den Tauben zu verhindern. Das Anfliegen und kurzzeitige Absitzen von Tauben wird nicht immer verhindert. Jedoch wird das Einnisten und Kolonie bilden, insbesondere an neuen Objekten wo noch kein Befallsdruck besteht, erfolgreich verhindert.

Das System besteht aus einer Netzkontrolleinheit mit Anschluß von bis zu 40 Schalldruck/Trägerfrequenz-Resonatoren. Jeder Resonator ist mit einem piezo-elektronischen Schallwandler bestückt, der durch einen integrierten Mikroprozessor unregelmäßig eingeschaltet wird.

Der Abstrahlkegel beträgt ca. 45° und die Reichweite wird mit ca. 8-10 Metern angegeben. Ensprechend dieser Charakteristik kann die benötigte Anzahl der Resonatoren berechnet werden. Die Schallgeber müssen so montiert werden, daß der Schalldruck von oben auf die zu schützenden Flächen trifft. Es ist dabei zu berücksichtigen, daß keine Materialien den direkten Weg zwischen Schallgeber und zu schützenden Flächen unterbrechen, da der Schall die Materialen nicht verlustfrei durchdringt, sondern zu einem großen Teil absorbiert und reflektiert wird. Dadurch können schallfreie Zonen entstehen. zurück